Buchhandlung am Eichendorffplatz

Direkt zum Seiteninhalt
Buchempfehlungen
Empfehlungen im Februar 2018
Frau Frerking empfiehlt

Candice Fox
Hades
ISBN 978-3-518-46838-8
Preis € 9,95

Hades ist der >Herr der Unterwelt< von Sydney. Er weiß alles über das Verbrechen in seiner Stadt, denn auf seiner gigantischen Müllhalde entsorgt er gegen Honorar Menschen, die gewaltsam zu Tod gekommen sind. Dieses Schicksal hätten auch beinahe die Kleinkinder Eden und Eric geteilt, die man bei Hades deponiert hat. Aber die beiden leben noch. Sie wachsen bei Hades auf und werden Top-Cops bei der Mordkommission von Sydney. Das ist jedoch nur ihr eines Gesicht, ihr eines Konzept von »Gerechtigkeit«. Denn schließlich hat Hades Eden und Eric erzogen.
Endlich. Der erste Band im Taschenbuch! Candice Fox schreibt die Geschichten auf zwei Zeitebenen. Der eine Erzählstrang schildert wie die beiden Kinder Eden und Eric bei Hades auf der Müllkippe aufwachsen, der andere spielt in der Gegenwart und wird aus Sicht von Edens neuem Kollegen bei der Mordkommission erzählt. Dieser versucht sich in das neue Team einzupassen, grausame Morde aufzuklären und gleichzeitig herauszufinden was mit Eden nicht stimmt. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite,













 

Empfehlungen im Februar 2018
Frau Frerking empfiehlt

Alina Bronsky
Und du kommst auch drin vor
ISBN 978-3-423-76181-9
Preis € 16,95

Kims Leben: Roman oder Realität? Seit der ersten Klasse sind sie beste Freundinnen: Kim, 15, eher unauffällig, und Petrowna, klug, exzentrisch und daran gewöhnt, immer und überall den Ton anzugeben. Alles wird anders, als die beiden mit ihrer Klasse zu einer Schullesung gehen: Während die anderen tuscheln, sich die Haare kämmen oder aus dem Fenster schauen, wird Kim hellhörig, denn was die Autorin da vor sich hin nuschelt, handelt von ihr. Okay, es kommen andere Namen vor und ein paar unwichtige Details stimmen nicht, aber der Rest ist sie! Doch die Geschichte geht nicht gut aus, vor allem nicht für Jasper, Kims Klassenkameraden, der, wenn das Buch die Wahrheit sagt, am Ende an einem Wespenstich stirbt. Um das zu verhindern, bleibt Kim nichts anderes übrig, als ihr Leben völlig auf den Kopf zu stellen. Auf einmal macht sie alle möglichen Dinge zum ersten Mal, wie zum Beispiel Jasper zu küssen. Das aber passt Petrowna ganz und gar nicht ins Konzept ...
Ein tolles Jugendbuch über das Erwachsenwerden. Lustig und spannend erzählt Alina Bronsky in gewöhnt schnoddriger Manier von Kims Leben, das plötzlich ein Roman geworden zu sein scheint.






 

Empfehlungen im Februar 2018
Frau Seel empfiehlt

Laura Ellen Anderson
Glattes Haar wär wunderbar
ISBN 9783734820373
Preis € 14,-

Überall Kringel und Wirbel am Schopf, zu wirr und verrückt dieser Wuschelkopf! Nicht zum Aushalten, diese Locken! Weder nächtelanges Bürsten, noch Wasser, noch Klebeband können die ungeliebten Kringel glätten ... Einfach ungerecht, findet Wuschelkopf. Doch als sie ein Mädchen mit glatten Haaren trifft, sieht die Welt gleich ganz anders aus. Dieses Mädchen wünscht sich nämlich nichts sehnlicher als welliges Haar. Vielleicht sind Locken ja doch gar nicht so übel?
Ein klasse Bilderbuch um den ewigen Kampf mit dem eigenen Haar. Fast jedes weibliche Wesen weiß, worum es geht. Ein Lesespaß für Kinder ab drei und alle Erwachsenen, die immer noch mit ihren Haaren kämpfen. Und das Beste! Die große Versöhnung mit dem eigenen Schopf.





 






 


Empfehlungen im Februar 2018
Frau Seel empfiehlt

Laurent Moreau
Woran denkst du?
ISBN 978-3-946593-35-5
Preis € 16.-

Ein liebevoller Blick in die Köpfe und damit in die Träume und Gedanken anderer Menschen Maximilian denkt sich gerne Abenteuer aus. Sophie hat eine kleine Melodie im Kopf. Louis wartet ungeduldig darauf, dass endlich wieder Sommer wird. Johannes kocht vor Wut, und Anna hat nur Süßes im Kopf. Selbst die Katze, die Erzählerin des Buches, hat ihre eigenen Gedanken! Alle Menschen, die vorgestellt werden, wohnen in derselben Straße, und am Ende kommen alle auf dem großen Marktplatz zusammen. Die GouachePortraits und die Klappen, die wir aufmachen können, um in die Köpfe zu schauen, machen dieses Werk zu etwas ganz Besonderem.
Ein Bilderbuch für junge Leser ab vier, das wunderschön illustriert zu Gedankenspielen und Gesprächen über die großen Gefühle einläd. Gerade gemeinsam betrachtet von mehreren Kindern und Kindern und Erwachsenen hat das Buch ganz großes phantasievolles Potential.












 

 
Empfehlungen im Februar 2018
Frau Bubel empfiehlt

Camilla Läckberg
Die Eishexe
ISBN 978-3-471-35107-9
Preis € 22,-

»Die erfolgreichste Schriftstellerin Schwedens.« Brigitte Ganz Fjällbacka ist auf den Beinen, denn ein kleines Mädchen wird vermisst. Vor 30 Jahren ist in den Wäldern des beschaulichen Küstenorts schon einmal ein Mädchen verschwunden und kurze Zeit später tot aufgefunden worden. Der Fall wurde jedoch nie geklärt, und nun ist die Unruhe groß. Bei seinen Ermittlungen stößt Hauptkommissar Patrik Hedström auf eine alte Legende aus dem 17. Jahrhundert. Sind andere Kinder auch in Gefahr? Dem bodenständigen Familienvater lässt dieser Fall keine Ruhe. Nur seine Frau, die Schriftstellerin Erica Falck, bewahrt einen kühlen Kopf. Schon lange recherchiert sie in dem alten Fall. Nun versuchen sie gemeinsam Licht in das Dickicht aus Geschichten und Gerüchten zu bringen. Der neue Fjällbacka-Krimi, der Nummer eins-Bestsellererfolg aus Schweden!
Ein grauenhafter Fall von Kindsmord hält die Kollegen der Polizeistation Tanum in Atem. Wer hat die kleine Nea getötet? Und auf welche unheimliche Weise hängt diese Tragödie mit einem dreißig Jahre zurückliegendem Mordfall zusammen? Reservieren Sie sich ein paar freie Abende für diesen unbedingt lesenswerten Krimi; Sie werden ihn nicht aus der Hand legen können!








 

 
Empfehlungen im Februar 2018
Frau Bubel empfiehlt

Oliver Bottini
Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens
ISBN 978-3-8321-9776-6
Preis € 22,-

Banat/Rumänien 2014: Ioan Cozma hat abgeschlossen mit der Welt. Der Kripo-Kommissar lebt allein, es sind nur noch ein paar Jahre bis zu seiner Pensionierung; wenn er nicht groß auffällt, wird auch niemand in seiner Vergangenheit wühlen. Es ist besser so. Doch die Welt will ihn nicht in Ruhe lassen. Ausgerechnet Cozma wird die Ermittlungsleitung in einem brutalen Mordfall übertragen: Die junge Lisa Marthen, eine Deutsche, wurde erstochen aufgefunden. Ihrem Vater gehört ein landwirtschaftlicher Großbetrieb, und der Verdacht fällt auf einen seiner jungen Feldarbeiter, der in Lisa verliebt war und seit ihrem Tod verschwunden ist. Als eine Spur nach Mecklenburg führt, macht Cozma sich auf den Weg - und muss feststellen, dass er dort nicht der Einzige ist, der für Gerechtigkeit sorgen will ... Oliver Bottini zeigt, wie sich die radikale Einsamkeit des Menschen durch Gier und Machthunger noch verstärkt. Doch eines bricht sich immer wieder Bahn - der Glaube an etwas Gutes und an Menschlichkeit. Die Spannung zwischen diesen Polen ist es, durch die >Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens< eine existenzielle Wucht entfaltet.
Was für ein Buch! In eindrücklichen Bildern und poetischen Worten entwirft der Autor eine Tristesse, die ihresgleichen sucht. Gespenster der Vergangenheit, die sich nicht verscheuchen lassen,  eingewoben in eine politisch brisante Rahmenhandlung, über die man noch lange reflektiert – ein stilles, anspruchsvolles, nachhaltiges Leseerlebnis.










 

© Buchhandlung am Eichendorffplatz 2018
Zurück zum Seiteninhalt