Buchbesprechungen Teil 6 - Buchhandlung am Eichendorffplatz

Direkt zum Seiteninhalt

Buchbesprechungen Teil 6

Leserattenclub
76
Vanessa Walder
Die Unausstehlichen & Ich - Das Leben ist ein Rechenfehler
Loewe

Ennis Wutanfälle haben ihren Grund: Ihre Pflegeeltern stecken sie in ein abgelegenes Internat und nehmen ihren Broder Noah mit in die Schweiz. Aber Enni hat einen Plan: Ausbrechen und ihn finden. Zu dumm, dass sie dafür die Hilfe der anderen Schüler braucht, denn die findet Enni unausstehlich. Doch dann stellt sich raus, dass die Unausstehlichen eine eigene, nervenzerfetzende Geheimaktion planen und dafür Ennis Hilfe brauchen…
Mir hat gefallen, dass von einem Kind erzählt wird, das keine Eltern mehr hat und schon in vielen WGs und Familien war.
Mich hat gestört, dass alle Schimpfwörter durchgekritzelt sind (das kommt ziemlich oft vor).
Es geht in dem Buch um Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Abenteuer, Probleme Selbstbewusstsein und Mut.
Nele H, 10 Jahre

77
Beate Dölling
Zuckerkringel-Ferien mit Marie
dtv

Als der 10-jährige Max mit seiner Familie Urlaub in Frankreich am Meer macht, will er unbedingt sein selbst gebautes Segelboot fahren lassen. Doch dann trifft er auf Marie, ein gleichaltriges Mädchen, die mit Bauchladen Zuckerkringel verkauft. Marie sagt, sie braucht viel Geld. Aber wofür? Als Max in das Geheimnis eingeweiht wird, hilft er mit, wo er kann. Und liefert gute Ideen!
Das Buch hat mir gefallen, da es um die Freundschaft eines Jungen und eines Mädchens, nicht wie sonst oft Junge & Junge oder Mädchen & Mädchen, geht. Und es zeigt, was man manchmal alles macht, um ein Tier zu retten/bekommen.
Nele H. 10 Jahre


78
Vanessa Walder
Die Unausstehlichen & Ich, Freunde halten das Universum zusammen
Loewe

Gerade hat Enni sich mit ihrem neuen Leben im Internat versöhnt, da läuft alles schief: Der Rasenmäher verschwindet, Liliths Zimmer wird verwüstet, jemand klaut und vom See kommt ein Leuchten. Dazu deuten alle Beweise auf Enni. Jemand scheint sie zu sabotieren. Aber jetzt darf sie auf  gar keinen Fall von der Schule fliegen, denn ihr Bruder ist von zuhause abgehauen und sucht jetzt nach ihr. Zum Glück hat Enni ihre unausstehlichen Freunde. Gemeinsam schmieden sie einen Plan…
Mir hat der erste Band auch schon sehr gut gefallen. Ich finde es gut, dass Ennis Freunde alles machen um ihr zu helfen. Es ist spannend etwas über das Leben eines Mädchens im Internat und als Pflegekind zu erfahren.
Nele H. 11 Jahre


79
Antonia Michaelis
Die Mühlenkinder
Oetinger

Die Schwestern Marit, Liv, Jorunn und Tuuli wohnen in einer Mühle. Immer, wenn der Wind aus Nordosten weht, erwacht die Mühle und am nächsten Morgen ist sie ein magischer Ort. Eines Tages ist sie ein Schloss, da verschwindet Jorunn. Marit und Liv machen sich auf den Weg, um sie zu suchen. Sie brauchen Mut, Cleverness und Livs Degen um Jorunn zu befreien…
Mir hat das Buch gut gefallen, weil die drei Schwestern so tapfer sind und so gut zusammenhalten, weil es so spannend ist und auch magisch.
Nele H. 11Jahre


80
Ava Reed
Wir fliegen, wenn wir fallen
Oetinger

Es geht um Yara und Noel, die beide keine Eltern, oder keine Kontakt haben. Sie müssen durch den Tod und letzten Wille Phils zusammen eine Reise machen, obwohl sie sich hassen.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich fand es sehr angenehm zu lesen. Ich fand es toll, dass man erst nach und nach die Hintergrundstory der beiden Hauptpersonen erfahren hat. Es war auch ein sehr schöner Schluss und man liebt einfach irgendwann die Charaktere!
Ich habe das Buch auch mehrfach gelesen, so gut fand ich es!
Nike J. 14 Jahre


81
Kirsten Boie
Ein Sommer in Sommerby
Oetinger

In dem Buch ging es um drei Kinder und die müssen zu ihrer Oma, weil die Mutter krank ist. Die Oma lebt auf einem einsamen Hof und ein Makler will ihr den Hof abkaufen und die drei Kinder erwischen ihn dann, wie er versucht der Oma zu drohen.
Mir hat das Buch gut gefallen aber an manchen Stellen war es undeutlich geschrieben oder man konnte die Sätze nicht gut verstehen. Der Inhalt war gut aber es gab meiner Meinung nach keinen ausreichenden Spannungsbogen. Die Landschaften waren gut beschrieben und ich konnte mir Sommerby sehr gut vorstellen.
Lucia, 10 Jahre




82
Will Hill
After the Fire
dtv

Es geht um Moonbeam, welche ihr ganzes Leben in einer religiösen Sekte verbracht hat. Diese wurde allerdings von der Polizei gestürmt, weshalb sie jetzt in einer psychiatrischen Klinik ist.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da die Hauptperson es nach und nach geschafft hat aus ihrem Umfeld auszubrechen und das was sie von ihrer Geburt an glaubt zu hinterfragen. Auch fand ich es spannend, dass erst nach und nach alles enthüllt wurde und einem erst am Schluss klar wird, wie komplex alles ist. Zudem fand ich es schön, dass es im danach keine äußerliche Gefahren gibt.
Nike J. 15 Jahre


83
Amie Kaufmann
Beast Changers Band 1 - Im Bann der Eiswölfe
Ravensburger

Es geht um Anders und seine Zwillingsschwester, welche auf der Straße leben. Als sich herausstellt, dass Anders ein Eiswolf und seine Zwillingschwester ein Feuerdrache ist. Doch die Eiswölfe und die Feuerdrachen sind verfeindet. Wird Anders seine Schwester wieder finden?
Es hat mir gut gefallen, auch wenn ich es teilweise harmlos fand. Ich mochte es allerdings nicht, dass die Zwillingsschwester so perfekt dargestellt wurde.
Nike J. 14 Jahre




84
Dominique Valente
Der Zauber von Immerda - Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag
Fischer

In Anemonas Hexenfamilie hat jede eine besondere magische Fähigkeit. Sie selbst kann leider nur verschwundene Dinge wiederfinden. Eine ziemlich unmagische Fähigkeit. Bis eines Tages Moreg Vaine, die mächtigste aller Hexen, Anemona um Hilfe bittet: Der letzte Dienstag ist verloren gegangen – und einzig Anemona kann ihn wiederfinden. Zusammen mit Oswald, dem miesgelaunten Monster von unter dem Bett, begibt Anemona sich auf die Suche nach dem verlorenen Tag und einem uraltem Zauber, der ganz Immerda zu bedrohen vermag…
Es hat mir gut gefallen dass das Buch zeigt, dass jeder gleich viel wert ist und es ist lustig und spannend. Allerdings ist die Aufgabe einen Tag wiederzufinden sehr schwer und ich finde, dass das länger brauchen sollte, d.h. das Buch sollte dicker sein .
Nele H. 11 Jahre


85
Sarah Wolf
Heartless - Der Kuss der Diebin
Ravensburger

Es geht um Zera, welche eine Herzlose ist, d.h. sie ist die Sklavin einer Hexe. Sie wird von dieser auf eine Mission geschickt, dem Prinzen das Herz zu stehlen und in ebenfalls zum Herzlosen zu machen. Leider spielt ihr (nicht vorhandenes Herz)einen Streich und sie verliebt sich in ihn…
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es war auch sehr spannend, auch fand ich die Welt ziemlich beeindruckend. Ich fand es richtig gut, dass die Hauptperson sich selbst nicht mochte und Angst vor der Glut hatte, allerdings gleichzeitig den Prinzen ebenfalls zu dem Leben zu verdammen soll.
Nike J. 14 Jahre


86
Kim Ligget
The Grace Year
Oetinger

Das Buch handelt von Tierney, welche in einer frauenfeindlichen Welt lebt. Die Frauen besitzen angeblich eine Magie, welche sie im Gnadenjahr loswerden.  Tierney selbst ist Außenseiterin und im Gnadenjahr muss sie um ihr Leben und ihren Verstand fürchten…
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da ich mich gut mit der Hauptperson identifizieren kann. Ich fand es am Anfang schwierig hineinzukommen, doch nach kurzer Zeit wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende fand ich sehr schön, obwohl ich mir bei einer Sache immer noch nicht sicher bin, allerdings erzeugt das nur noch mehr Spannung.
Nike J. 15 Jahre


87
Friedebert Stohner
Ich bin hier bloß das Schaf
dtv

Das Schaf Charlotte lebt auf einem Bauernhof. Charlotte ist wild, sportlich und hat einen messerscharfen Verstand. Das ist praktisch, denn auf einmal verschwinden auf dem Milchhof zwei Lämmchen. Alle machen sich auf die Suche.
Und Charlotte schmiedet Pläne!
Mir hat das Buch gefallen. Es ist aus der Sicht von einem Schaf erzählt, es ist mal eine Abwechslung, also nicht so wild. Und weil Tiere miteinander sprechen können.
Es geht um Tiere, Freundschaft und eine Entführung.
Nele H., 8 Jahre



88
Neal Shusterman
Vollendet Band 1-4
Fischer

Die Flucht
Connor ist ein Junge der ständig Probleme hat – deshalb lassen seine Eltern ihn umwandeln, sprich in teile zerlegen als Organspender. Er will das nicht und flieht, wo er auf dem Weg Risa findet, eine Waise, welche auf Grund von Budgetkürzungen umgewandelt werden soll. Gemeinsam mit Lev, einem entführten Zehntopfer, fliehen sie vor dem Gesetz und Teilepiraten.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sehr realistisch ist und auch echt spannend. Ich fand es außerdem echt gruselig welche Macht Angst hat, was auch in den späteren Bänden erst richtig klar wird. Die Charaktere an sich fand ich manchmal ziemlich nervig aber alle sin allem wirklich gut.

Der Aufstand
Connor leitet nun den Friedhof, wo sich Starkey befindet, ein sogenannter „Storch“ (Kinder, die als Baby vor eine Haustür gesetzt worden waren). Er verbreitet viel Unruhe und verrät am Schluss den Friedhof. Risa soll die Freundin von Camus (ein Mensch, der aus Wandlerteilen besteht) spielen und damit Werbung für das mysteriöse Proaktive Bürgerforum sein.
Ich mochte das Buch sehr arg, auch wenn ich mich frage, warum Connor die ausgehende Gefahr von Starkey nicht erkannt hat. Das Ende fand ich besonders spannend, da es so viele Fragen aufwarf. Mich wunderte es generell, das nur so wenige Wandler auf dem Friedhof sind/waren. Ich finde es zu dem Schade, dass die AntiUmwandlungsFront zusammenbricht.

Die Rache
Es geht wieder um Connor, Risa und Lev.
Risa ist vor dem Proaktiven Bürgerforum geflohen und Cam sucht sie.
Connor und Lev suchen Sonja, in der Hoffnung darauf, dass sie ihnen weiterhelfen aknn. Unterwegs begegnen sie Argent Skinner, einem durchgeknallten und seiner Schwester Grace, welche später noch vorkommt.
Unterdessen verbreitet Starkey mit seiner Storchbrigarde Angst und Schrecken.
Mir hat die Fortsetzung sehr gut gefallen, auch wenn ich manche Sachen unlogisch fand. Ich fand, dass es nicht nötig war, dass Cam auch noch zu Sonja kommt, da es eine Beziehungskriese zwischen Risa, Connor und Cam ausgelöst hat, welche nicht ganz in das Buch gepasst hat. Sonst fand ich es sehr gut und freue mich schon auf Teil 4.

Die Wahrheit
Es geht um das Ende von Vollendet. Connor und Risa werden gefangengenommen von Teilpiraten während Lev versucht das Reservat zu überzeugen. Auch Grace versucht mit dem Organdrucker etwas zu erreichen, während Hayden mit Bams Starkey stürzt und eine Piratenradiosendung aufmacht.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es ein gutes Ende für die komplette Vollendet – Reihe ist. Ich fand es kamen alle Charaktere am Schluss gut heraus, auch wenn mich interessiert hätte, was mit der Storchbrigarde passiert. Das die Eltern von Connor so viel Aufmerksamkeit auf der Schlussdemo bekommen finde ich persönlich unpassend und unlogisch. Mich würde es auch interessieren, was mit Grace passiert.

In der Reihe geht es um die Umwandlung, unerwünschte Teenager, Flucht, Angst und die Zukunft.
Nike J. 14 Jahre



Zurück zum Seiteninhalt