Buchbesprechungen Teil 2 - Buchhandlung am Eichendorffplatz

Direkt zum Seiteninhalt

Buchbesprechungen Teil 2

Leserattenclub
16

Melinda Salisbury
Goddess of Poison – Tödliche Berührung
Ars Edition

Es geht in diesem Buch um das Mädchen Twylla, die mit nur einer Berührung töten kann. Jedoch verliebt sie sich in Lief, ihren Wächter. Gleichzeitig ist sie die Verlobte des Prinzen. Nach und nach wird Twylla immer mehr in die Lügen und Intrigen des Schlosses gezogen und es stellt sich die Frage, wie lang sie das aushalten kann.
Eine große Rolle spielt das Thema Liebe.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da die Idee sehr gut und in einem interessanten Schreibstil umgesetzt worden ist. Mir hat vor allem die Idee und die Geschichte sehr gut gefallen, weil man nie wusste, was als Nächstes geschehen würde und somit immer die Spannung gehalten wurde. Meiner Meinung nach ist es also ein sehr gutes Buch, das empfehlenswert ist.
Ich würde das Buch weiter verschenken.
Wäre mehr Zeit gewesen, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Anika, 13 Jahre



17
David Walliams
Propelleropa
Rowohlt  
 
Es geht in diesem Buch um Jacks Opa, der im Zweiten Weltkrieg ein berühmter Pilot war und mit Jack immer mit Flugzeugen spielt. Aber nun wird er immer verwirrter und soll in das Altenheim Twilight Towers. Doch Jack versucht ihn dort herauszuholen…
Der Zweite Weltkrieg, Flugzeuge und Familie spielen eine große Rolle.
Ich fand das Buch sehr, sehr lustig und oft turbulent. Die Schrift war immer so geschrieben, wie jemand spricht: zum Beispiel leise Sprache, dann kleine Schrift oder laute Sprache, dann große Schrift. Das war sehr cool.
Ich würde das Buch verschenken.
Elise, 13 Jahre

18
Sarah Bosse
Weihnachten in der Pfeffergasse
Coppenrath
 
Es geht um die Buchhandlung Bücherbutze. Die Ladenbesitzerin Oma Rosa hat sich auf dem Weihnachtsmarkt das Bein gebrochen und muss ins Krankenhaus. Sie denkt, dass ihre Tochter, die Mutter von Finn und Greta, solange den Laden schmeißt. Aber weil ihre Mutter gerade fort ist, springen Finn und Greta ein. Dank einer Notlüge, dass Mamas Handy ins Klo gefallen sei, denkt Oma Rosa, dass die Mutter der beiden wirklich im Buchladen arbeitet. Und ab jetzt sind die Geschwister auf sich allein gestellt. Werden sie es schaffen?
Die Buchhandlung spielt eine große Rolle in diesem Buch.
Mir hat das Buch gut gefallen, weil es lustig geschrieben ist und tolle Ideen dabei waren. Das Bücherbutzenlied war auch cool!!!!!
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es auch verschenken würde.
Ich habe 7 Tage an diesem Buch gelesen. Wäre mehr Zeit gewesen, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Charlotte, 9 Jahre



19
Stephanie Burgis
Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz
Fischer
 
Aventurine, das junge Drachenmädchen, will nicht länger in der Höhle bei ihrem philosophiebesessenen Bruder und der Familie bleiben. Sie stiehlt sich davon, um allen zu beweisen, dass sie schon allein jagen und auf sich aufpassen kann. Doch sie gerät in die Fänge eines Zauberers und wird in ein Menschenmädchen verwandelt. Gezwungenermaßen macht sie sich in die Stadt auf und entdeckt dort ihre Leidenschaft. Doch schon bald sieht sie ihr neues Zuhause wieder bedroht.
Individualität spielt in diesem Buch eine besonders große Rolle.
Die Idee ist einfach toll und das Buch liest sich auch sehr gut. Ich musste mich erst an den Schreibstil gewöhnen, aber dann habe ich es in einem Rutsch durchgelesen. Ich wüsste keine Verbesserung.
Ich würde dieses Buch weiter verschenken.
Ich habe es in vier oder fünf Stunden in einem Rutsch durchgelesen.
Anna Lotta, 13 Jahre
20
Karen Foxlee
Ophelia und das Geheimnis des magischen Museums
Beltz

In dem Buch geht es um Ophelia, die in einem Museum durch ein Schlüsselloch schaut und einen Jungen entdeckt, der sie bittet ihm zu helfen und die Schneekönigin zu besiegen.
Das Thema Magie spielt eine große Rolle in dem Buch.
Mir hat das Buch gefallen, weil Ophelia nicht an Magie glaubt und dem Jungen aber trotzdem hilft.
Ich würde das Buch weiter verschenken.
Anika, 13 Jahre




21
Catherine Hapka
Dolphin Dreams – Ein Freund für immer
Loewe

Es geht in diesem Buch um Avery und Maria. Beide passen eigentlich gar nicht zusammen, denn Avery kommt aus einer reicheren Gegend und Maria aus einer ärmeren. Aber eines verbindet sie: Beide lieben Delfine. Und so lernen sie sich an einer unbekannten Bucht, die Maria entdeckt hatte, kennen. Dort gibt es viele Delfine, aber vor allem fällt ihnen ein gefleckter Delfin auf, den Maria schon früher Ware genannt hatte. Und irgendwas ist komisch an ihrem Freund…
Freundschaft und die Liebe zu Delfinen spielen eine besonders große Rolle.
Das Buch war richtig toll, nur am Anfang war es etwas langweilig. Aber zum Schluss hin hat sich die Spannung immer weiter gesteigert und am Ende gab es einen schön abgerundeten Schluss.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es verschenken würde.
Ich habe es innerhalb zwei Tagen gelesen. Wenn mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Charlotte, 9 Jahre



22
Erin Hunter
Warrior Cats – Mottenflugs Vision
Beltz

Bei Warrior Cats allgemein geht es um die vier bzw. fünf Katzenclans, die im Wald, auf dem Moor und am Fluss leben. Dieses Buch spielt direkt nach der 5. Staffel, also immer noch weit vor der 1. Staffel. Es geht um Mottenflug, die Tochter von Windläufer, der Windclan-Anführerin. Ihr Bruder ist ein toller Jäger, aber sie lässt sich immer ablenken und hängt ihren Gedanken nach. Als sie schließlich Clangefährten in Gefahr bringt, läuft sie weg und tritt eine Reise an, die wichtig für die Zukunft aller Clans sein wird.
In diesem Buch spielen Katzen und das Schicksal eine große Rolle.
Dieses Buch ist wie immer sehr gut geschrieben, fesselnd und größtenteils glaubwürdig. Die Übersetzer sollten sich die Namen aber noch mal anschauen (wie bei eigentlich allen neueren Warrior Cats Büchern). Da sind oft Fehler drin: z. B. aus „Kleiner Zweig“ wird „Kleiner Ast“, aus „Zackiger Berg“ wird „Zackiger Fels“ usw. Distel und Nessel sind auch oft vertauscht.
Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe zwei Tage an diesem Buch gelesen.
Wäre mehr Zeit gewesen, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Anna Lotta, 13 Jahre

23
Hilde Kvalvaag
Das ist der Sommer im Paradies, wie er eben aussieht, wenn man die Sonnenbrille absetzt
Gerstenberg

Es geht in diesem Buch um Johanna, die jeden Sommer mit ihrer Schwester Katrin bei ihren Großeltern verbringt, im Lebensmittelladen arbeitet und auf Partys geht. Doch dieses Jahr kommt Katrin nicht mit und alles ist anders…
Liebe spielt in diesem Buch eine besonders große Rolle.
Mir hat gefallen, dass die Kapitel kurz waren, dass das Buch gut geschrieben war. Es war nicht so spektakulär spannend geschrieben, sondern eher ganz alltäglich.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe 4 Tage an diesem Buch gelesen.
Auch wenn mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich es nicht in einem Rutsch durchgelesen.
Elise, 13 Jahre

24
Karen M. McManus
One of us is lying
cbt

In diesem Buch geht es um vier Mordverdächtige, die beschuldigt werden, ihren Mitschüler Simon umgebracht zu haben. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis und will nicht, dass irgendjemand davon erfährt. Deshalb lügen sie.
Wahrheit, Kriminalität, Lügen, Zusammenhalt und Liebe sind wichtige Themen in diesem Buch.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen, da es extrem spannend, fesselnd und in einem guten Erzählstil geschrieben ist. Was die Geschichte noch spannender macht, ist der Sichtwechsel zwischen den vier Hauptpersonen. Man fängt während des Lesens selbst an zu überlegen, wer der Täter sein könnte. Ein ganz tolles Buch, das es definitiv wert ist, gelesen zu werden!
Es hat mir so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe es in sechs Stunden durchgelesen.
Anika, 14 Jahre

25
Antje Wagner
Unicorns don`t swim
Aviva

Es gibt zu viele Geschichten, um jede einzelne zu erwähnen, aber im Allgemeinen, sind es Kurzgeschichten, in denen es um ganz unterschiedliche Mädchen geht. Sie spielen in verschiedenen Alltagssituationen, in denen die Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen der Mädchen auf das gängige Rollenklischee  treffen.
Rollenklischees, eigene Wünsche und Vorstellungen spielen eine große Rolle.
Mir hat das Buch gefallen, da es einmal von etwas ganz anderem erzählt: Dinge, die so nicht in anderen Büchern stehen und dieses Buch einzigartig machen. Außerdem kann es einem ein wenig die Augen öffnen, wie stark wir in den Rollenklischees gefangen sind.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es auch verschenken würde.
Ich habe es in drei Stunden durchgelesen.
Anika, 14 Jahre

25
Ruth Lauren
Valor. Die Verschwörung im Königreich
Gulliver

Es geht um Valor, die in ein Gefängnis namens Tyur´ma möchte, um dort ihre Schwester zu befreien. Sasha, ihre Zwillingsschwester wird des Diebstahls bezichtigt. Deswegen muss Valor auch ihre Unschuld beweisen.
Mir hat es sehr gut gefallen, denn die Sprache war sehr schön, sowie die Beschreibung war extrem genau. Es mangelte auch nicht an Spannung. Außerdem ist die Titelseite extrem hübsch. Ich kann von dem Buch wirklich nur Gutes behaupten. Eines der Besten, die ich jemals gelesen habe.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Wenn mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Milan, 10 Jahre



26
Kirsten Boie
Ein Sommer in Sommerby
Oetinger

Es geht um Martha, Mats und Mikkel. Sie müssen ihre Ferien bei ihrer Oma verbringen, die sie nicht kennen, weil ihre Mutter in New York einen Unfall hatte. Erstmal finden die 3 es doof bei der Oma, doch dann mögen sie es immer mehr.
In diesem Buch spielen Familie, Zusammenhalt, Unterschied zwischen den Generationen sowie Abenteuer eine große Rolle.
Mir hat das Buch gefallen, weil es wunderschön geschrieben war und ich sehr traurig war, als es vorbei war. An manchen Stellen ist das Buch total lustig und an anderen wieder total schön.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe 30 Tage an diesem Buch gelesen. Wenn mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.
Elise, 13 Jahre



27
Nicole Gozdek
Die Magie der Namen
Piper

In dem Buch geht es um Nummer 19, der unbedingt ein Elitekämpfer, ein Polliander, werden will, doch an seiner Namensgebung bekommt er einen völlig unbekannten Namen. Niemand kennt seinen Namen und so begibt er sich auf die Reise zum großen Namensarchiv. Begleitet wird er unfreiwillig von seinen Freunden und zusammen stellen sie sich den Gefahren einer Reise zum Namensarchiv.
Die Magie der Namen ist mein absolutes Lieblingsbuch geworden, denn die Idee, Umsetzung und die Charaktere sind absolut spitzenmäßig. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Mir fehlen die Worte um zu beschreiben wie gut dieses Buch ist. Klar ist, dass ich es immer und immer wieder lesen werde, einfach weil die ganze erschaffene Welt von Nicole Gozdek magisch ist. Sie fesselt dich und lässt dich nicht los. Danke Büchergöttin, dass dieses Buch existiert.
Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe es in fünf Stunden durchgelesen.
Anika, 14 Jahre


28
Nicole Gozdek
Die Magie der Lüge
Piper

In dem Buch geht es um Anderta, die als Wahrsagerin und Diebin ihr Geld verdient, als plötzlich ihre ganze Welt Kopf steht. Alles ist anders als vorher und niemand scheint sich an vorher zu erinnern. So macht sie sich auf den Weg zum schuldigen Magier Tirasan Passario um alles wieder rückgängig zu machen, doch der Weg ist nicht so einfach wie sie dachte und dann holt ihre  Vergangenheit sie ein.
Der zweite Band gefällt mir ebenso gut wie der erste, aber der erste wird immer mein Liebling sein. Mir hat auch der Perspektivwechsel vom ersten zum zweiten Band gut gefallen, so sieht man das Ganze mal aus einer anderen Sicht. Auch diesmal sind die Idee, die Umsetzung der Schreibstil und die Charaktere einfach umwerfend. Man muss nicht den ersten Band lesen, um den zweiten zu verstehen, aber es ist dennoch empfehlenswert zuerst „Die Magie der Namen“ zu lesen. Beide Bücher sind es definitiv wert gelesen zu werden.
Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe es in vier Stunden durchgelesen.
Anika, 14 Jahre



29
Morgan Dark
Secret Zero – Das Spiel beginnt…
Gulliver

In dem Buch geht es um den Jungen Kyle Bradford, der beschuldigt wird, Zero zu sein und hinter zahlreichen Diebstählen zu stecken. Der beste Detektiv ganz New Yorks ist ihm auf den Fersen und er darf sich keinen Fehltritt leisten. Dennoch versucht er herauszufinden, wie es zu der Anschuldigung kam und warum gerade er.
Mir hat das Buch richtig gut gefallen und zählt jetzt zu meinen Lieblingsbüchern. Die Idee ist einzigartig und sehr gut umgesetzt worden. Das Buch ist Spannung, Action und Geheimnisse pur. Macht süchtig! Absolut empfehlenswert und definitiv wert, gelesen zu werden. Auf die Lösung wäre ich nie im Leben gekommen. Secret Zero behält sein Geheimnis bis zum Schluss, egal wie sehr man herumrätselt. Danke Morgan Dark, dass du dieses Buch geschrieben hast!
Mir hat das Buch auf jeden Fall so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Ich habe es in 6 Stunden durchgelesen.
Anika, 14 Jahre



30

Anja Janotta
Die Trabbel-Drillinge – Heimweh-Blues und heiße Schokolade
cbj

In diesem Buch geht es darum, dass Drillinge von einer Großstadt in ein Dorf umziehen und erst sind sie ziemlich zickig. Es gibt große Unterschiede: z. B. gibt es in der Großstadt im Schwimmbad klares Chlorwasser, im Dorf hingegen dreckiges, algiges Seewasser. Im Dorf ein eigenes Bio-Hotel zu haben, war von ihrer Mutter der große Traum und am Ende geht der Wunsch auch in Erfüllung.
Die Themen Streit, Heimweh und Zusammenarbeit spielen eine große Rolle.
Das Buch hat mir gefallen, weil es um Zusammenarbeit und um unterschiedliche Drillinge geht. Es hat mir so gut gefallen, dass ich es auch weiterverschenken würde.
Ich habe vier bis fünf Tage an diesem Buch gelesen. Wäre mehr Zeit gewesen, hätte ich es auch in einem Rutsch durchgelesen.
Daria, 10 Jahre

Zurück zum Seiteninhalt