Buchbesprechungen 2 - Buchhandlung am Eichendorffplatz

Direkt zum Seiteninhalt

Buchbesprechungen 2

Leserattenclub
13
Erin Hunter
Survivor Dogs – Ein namenloser Verräter
Beltz &Gelberg

In diesem Buch geht es um ein Rudel Hunde. Unter ihnen gibt es einen Verräter und viele beschuldigen Pfeil, nur weil er ein Scharfhund ist. Scharfhunde sind meist böse. Die Hündin Sturm (ebenfalls ein Scharfhund) glaubt aber an die Unschuld von Pfeil und möchte den Fall aufklären.
Die Themen sprechende Hunde, Verrat und Liebe spielen eine große Rolle.
Das Buch hat mir nicht gefallen. Von Beginn an finde ich das Buch langweilig geschrieben. Alles wird zu ausführlich ausgeschmückt, zu viele Details werden beschrieben. Meiner Meinung nach fehlt genug Spannung und Action.
Ich würde das Buch nicht weiter verschenken.

Philipp, 11 Jahre



14
Catherine Hapka
Dolphin Dreams – ein einzigartiger Sommer
Loewe  

In diesem Buch geht es darum, dass Annie merkt, dass ihre beste Freundin Emma sich verändert. Sie liest zum Beispiel lieber Modemagazine als mit Annie im Meer schwimmen zu gehen. Und dann freundet Emma sich mit der Zicke Morgan an. Doch zum Glück taucht ein Delfin in der Bucht auf, mit dem Annie sich anfreundet.
In diesem Buch spielt Freundschaft eine große Rolle.
Mir hat das Buch gefallen, weil es gut, ausführlich und spannend geschrieben ist. Das einzige, das man verbessern könnte ist, dass es am Anfang spannender sein könnte.
Mir hat dieses Buch so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.
Wenn mehr Zeit gewesen wäre, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.

Charlotte, 9 Jahre



15
Meike Haas
Ein Pferdesommer zum Verlieben
Loewe  

Chaos, Krisen, Pferdeküsse: Im ersten der beiden Bücher geht es um Lollo, die davon hört, dass man ihr Lieblingspferd als Pflegepferd nehmen kann. Doch um das tun zu können, müsste sie Florian fragen, in den sie verliebt ist…
Herzklopfen Heu und Heimlichkeiten:
Es geht um Juli, die eine neue Stiefschwester hat. Mit ihr zusammen wünscht sie sich ein Pferd. Außerdem ist ihre Stiefschwester in Robert aus dem Reitstall verliebt, der eigentlich in Juli verliebt ist.
In beiden Büchern spielen die Themen Liebe, Freundschaft, Pferde und Familie eine große Rolle.
Mir haben beide Bücher gefallen, weil sie gut geschrieben waren und es etwas Lustiges und Spannendes gab.
Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es weiter verschenken würde.

Elise, 13 Jahre


16
Melinda Salisbury
Goddess of Poison – Tödliche Berührung
Ars Edition

Es geht in diesem Buch um das Mädchen Twylla, die mit nur einer Berührung töten kann. Jedoch verliebt sie sich in Lief, ihren Wächter. Gleichzeitig ist sie die Verlobte des Prinzen. Nach und nach wird Twylla immer mehr in die Lügen und Intrigen des Schlosses gezogen und es stellt sich die Frage, wie lang sie das aushalten kann.
Eine große Rolle spielt das Thema Liebe.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da die Idee sehr gut und in einem interessanten Schreibstil umgesetzt worden ist. Mir hat vor allem die Idee und die Geschichte sehr gut gefallen, weil man nie wusste, was als Nächstes geschehen würde und somit immer die Spannung gehalten wurde. Meiner Meinung nach ist es also ein sehr gutes Buch, das empfehlenswert ist.
Ich würde das Buch weiter verschenken.
Wäre mehr Zeit gewesen, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.

Anika, 13 Jahre

17
David Walliams
Propelleropa
Rowohlt  

Es geht in diesem Buch um Jacks Opa, der im Zweiten Weltkrieg ein berühmter Pilot war und mit Jack immer mit Flugzeugen spielt. Aber nun wird er immer verwirrter und soll in das Altenheim Twilight Towers. Doch Jack versucht ihn dort herauszuholen…
Der Zweite Weltkrieg, Flugzeuge und Familie spielen eine große Rolle.
Ich fand das Buch sehr, sehr lustig und oft turbulent. Die Schrift war immer so geschrieben, wie jemand spricht: zum Beispiel leise Sprache, dann kleine Schrift oder laute Sprache, dann große Schrift. Das war sehr cool.
Ich würde das Buch verschenken.

Elise, 13 Jahre
    


© Buchhandlung am Eichendorffplatz 2018
Zurück zum Seiteninhalt